Im Garten von Angelika Furth

in Ahrbrück

Der Garten von Angelika Furth liegt malerisch in einem sehr ruhigen Teil von Ahrbrück, dahinter erstreckt sich der Wald. Die Künstlerin ist auch eine leidenschaftliche Köchin. Und genau das tut sie nach der Flut – sie kocht für die Betroffenen und Helfer im Versorgungszelt in Ahrbrück, zusammen mit anderen Nachbarinnen. „Essen war sehr wichtig. Vor allem Süßes. Wir haben das alle gebraucht, Nervennahrung…“

Angelika Furth verliert in der Flut ihr eigenes Atelier in Altenahr. Erst in diesem Jahr ist sie dabei, wieder künstlerisch aktiv zu werden.

(hören Sie mehr über Angelika Furth im Podcast 89 Schritte)

An diesem Abend erzählt sie von den besonderen Momenten des gemeinsamen Kochens nach der Flut. „Das Küchengeisters. Us de la meng und mehr“ mit Lieblingsrezepten aus dem Versorgungszelt in Ahrbrück kann nicht nur gekauft, sondern auch probiert werden – ein Buffet mit kleinen Köstlichkeiten erwartet uns…Dazu eine Führung durch den Garten.

Konzert von Tommy Geller:
Jazz, BLues und mehr.
Pianomusik.

Tommy Geller Website

 

Termin: 17.Juni – 18.00 Uhr

Max. Zahl der Gäste: 25

*AUSGEBUCHT *